Fünf Fragen im Februar

Weiter geht’s… schon ist der erste Monat des neuen Jahres um. Der Februar ist da und somit auch neue Fünf Fragen am Fünften eine monatliche Aktion von Nic. Ich habe dir bereits im Januar davon berichtet.

Nic stellt an jeden 5ten desMonats 5 Fragen und man erfährt dabei viel Interessantes von anderen Menschen und, was ich sehr spannend finde, vor allem über sich selbst.

Hier nun Fünf Fragen im Februar:


1. Bist du morgens nach dem Aufwachen gleich richtig munter?

Jein, ich bezeichne mich schon als Tagmensch. Ich bin produktiver am Tag als Nachmittag oder Abend. Jedoch brauche ich nach dem Aufstehen mittlerweile auch meine Anlaufphase. Das verändert sich wohl mit dem Alter oder liegt es nur an der dunklen Jahreszeit. Als Kind konnte ich fröhlich aus dem Bett springen und war voller Power.

Mein Freund sagt immer ich bin wie ein Vogel, Licht an und ich bin munter, Licht aus und ich bin müde.

Was gar nicht geht... wenn ich nach dem Wachwerden direkt zu getextet oder gestresst werde, da schlägt meine Laune schnell um.

In Ruhe in den Tag starten, einen schönen Milchkaffee dazu, dann darf der Tag gerne kommen.

 


2. Würdest du gern in die Zukunft blicken können?

Früher hätte ich das gerne gekonnt, um sicher zu sein, dass meine Zukunft gut wird.

Heute eher nein.

„Et kütt, wie ett kütt.“ Wie der Rheinländer sagt.

Das Wissen um die Zukunft würde mich wahrscheinlich zu sehr unter Druck setzen, etwas ändern oder umlenken zu wollen. Das würde mir Letzen Endes doch zu viel Energie rauben auf Dinge oder Geschehnisse Einfluss nehmen zu wollen, die ich wahrscheinlich nicht ändern kann.

Man sollte doch besser jetzt schon jeden Tag feiern wie er kommt und sich nicht zu viele Sorgen um Morgen machen. Im Morgen gibt es doch zu viele Faktoren auf die wir keinen Einfluss haben.

Kennst du das Gelassenheitsgebet:


3. Bist du gern allein?

Ja manchmal schon. Ich bin ein eher introvertierter Mensch, doch brauche ich auch die Extrovertierten, und den Trubel den sie verbreiten, der mich dann mitzieht.

Doch genauso... ich kann und bin gerne alleine um meine Gedanken zu sortieren, die Stille zu genießen und mich auch mal wieder um mich zu kümmern. Ich brauche das um Energie zu tanken. Wenn rund um die Uhr meine Aufmerksamkeit gefordert ist, erschöpft mich das sehr.

 


4. Traust du dich, als Erste auf die Tanzfläche zu gehen?

Bisher eher nein.

Aber ich habe die vergangenen Jahre viele Dinge gemacht, die ich mich vorher nicht getraut hätte.

Zum Beispiel, habe ich mich ein wenig ins Schauspielfach begeben, wo ich viel über mich gelernt habe. Aber auch das Schlüpfen, immer wieder, in andere Rollen ist sehr spannend.

Ich hatte eine Autorenlesung zu meinem Kinderbuch, vor einer Horde Grundschulkinder, die überraschend still und aufmerksam waren. Das hat mich so gefreut zu erfahren.
Dabei musste ich vorher echt über meinen Schatten springen und mich überwinden das zu machen. Es hat sich gelohnt.

Da war aber auch noch so viel mehr....

Warum also auch nicht als Erste auf die Tanzfläche gehen?

 


5. Was war bisher die spontanste Aktion deines Lebens?

Spontan, kleinere Unternehmungen und Verabredungen. Ansonsten bin und handel ich eher überlegt und gut durchgeplant 😉 Ich brauche immer ein wenig Struktur und vor allem Kontrolle!

Spontanität würde heißen ein Stück weit die Kontrolle abzugeben. Das ist für mich immer wieder ein Problem.

 

entzückt(er)leben - Es ist Dein Leben!


So und nun zu deinen Antworten. Unterstützt du mich bei Fragen im Februar?  Wie würdest du antworten? Ich bin gespannt. Doch auch an dieser Stelle aber erstmal ein riesiges DANKE an alle Leser.

Wie lang deine Antworten sind, hängt davon ab, womit du dich wohl fühlst. Ein-Satz-Antwort oder ein ganzer Roman? Es wird hier nicht bewertet. #fünffragenamfünften

Schreibe mir gerne in den Kommentaren deine Antworten auf die fünf Fragen oder erstelle doch selbst einen Blogbeitrag auf deiner Seite. Wenn Du denkst, dass es jemand anderem helfen würde, nur zu und teile es!


Bilder by Pixabay - und Chain-Elle Art's

Follow my blog with Bloglovin

Newsletter

sharin is care-ing!

2 thoughts on “Fünf Fragen im Februar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ja, ich habe verstanden und bin einverstanden.