Fünf Fragen im Oktober

Es ist schon merklich kühler als noch vor 4 Wochen und die dunkle Jahreszeit hält Einzug. Im Supermarkt ist die erste Lage Weihnachtsgebäck schon ausverkauft. Ist das nicht schon gruselig genug?

Ich hätte es fast verpasst an dem neuen Monats-Beitrag zu Nic's Blogparade  Fünf Fragen am Fünftenteilzunehmen.

Das sind diesen Monat spuky Fragen die es in sich haben!


1. Was ist der seltsamste Ort, an den Du je aufgewacht bist?

Ich weiß nicht ob es seltsame Orte sind für mich eher ungewöhnliche Orte wo ich überhaupt geschlafen habe. Im Zelt am Strand, im Auto in Belgien und Luxemburg, im Zelt in der Serengeti, in einer ehemaligen Bundeswehrkaserne... und das alles nicht mit Anfang 20 sondern erst in den vergangenen 5 Jahren was ich noch zusätzlich beachtlich finde ;-).


2. Bald ist Halloween… magst du eigentlich Kostümparties?

Nee… eigentlich nicht obwohl (oder gerade weil?) ich aus dem Rheinland komme. Ich mag eigentlich nur den Straßenkarneval auf den Kostümparties drinnen sind mir zu viele Betrunkene und dreckige Toiletten.
Halloween an sich unterstütze ich nicht, dass ist nur ein weiterer Grund für die Industrie Geld zu machen. Man zahlt doch nur viel Eintritt für Parties, Kostüme, Deko und orangefarbene Süssigkeiten.

Halloween ist bei uns doch erst durch den Ausfall der Karnevalsession wegen des zweiten Golfkrieges 1991 entstanden. Die Industrie ist doch nur auf diesen Zug aufgesprungen weil sie eine weitere Einnahmequelle gewittert haben.


3. Was ist das Unheimlichste, was du jemals gemacht hast oder was dir jemals passiert ist?

Unheimlich, war für mich nachts durch die Großstadt laufen... Ich hatte meinen Freund mein Auto gegeben, wir beide hatten an unterschiedlichen Orten zur gleichen Zeit einen Film-Komparsen Job. Ich war mit meinem Job zuerst fertig und sollte dann zu seinem Einsatzort laufen. Ungefähr 2 km. Es war schon nach 12 Uhr. Ich kannte mich in dem Stadtteil nicht aus. Eine direkte Bahn- oder Busverbindung gab es nicht. Mein Handy-Akku lief schon auf Reserve. So machte ich mich mit meiner Navi-App auf den Weg und wählte die kürzeste Verbindung. Es führte mich durch dunkelste Straßen wo kaum eine Menschenseele war, dunkle Parks wo Jugendliche Gangs abhingen, über Hinterhöfe. Aus einer dunklen Nische kam ein "Hallo, schöne Frau...!" Ich habe mich schwer bemüht einen Selbstbewussten Eindruck zu machen, eilte weiter, doch innerlich habe ich mir ins Hemd gemacht. Ich war bemüht mein Handy Akku zu schonen doch auf die letzten 500 m viel das Handy dann komplett aus. Zum Glück kannte ich mich dann dort etwas aus und kam noch gesund ans Ziel. Aber das mache ich nie wieder.



4. Findest du, dass die schlechten Tage oder gar schlechte Zeiten auch zum Leben gehören?

Ja, das Leben läuft niemals geradlinig. Das ist nicht immer schön aber ganz natürlich und nach Regen folgt auch immer Sonnenschein? Ich glaube niemand kann von sich behaupten, dass es bei ihm immer wie auf dem Ponyhof zugeht.


5. Machst du gern Komplimente?

Ja, vor allem meine ich sie dann auch ehrlich und nicht nur so dahergesagt. Aber ich muss sagen wenn ich selbst Komplimente bekomme bin ich meist selbst überrascht und zum Teil auch erst einmal misstrauisch... ob sie ernst gemeint sind, anstatt mich einfach nur darüber zu freuen.


So und nun zu deinen Antworten. Unterstützt du mich bei Fragen im Oktober wieder? Wie würdest du antworten? Wo gruselst du dich? Ich bin gespannt. Doch auch an dieser Stelle aber erstmal ein riesiges DANKE an alle Leser.

Wie lang deine Antworten sind, hängt davon ab, womit du dich wohl fühlst. Ein-Satz-Antwort oder ein ganzer Roman? Hier wird nicht bewertet. #fünffragenamfünften

Schreibe mir gerne in den Kommentaren deine Antworten auf die fünf Fragen oder erstelle doch selbst einen Blogbeitrag auf deiner Seite. Wenn Du denkst, dass es jemand anderem helfen würde, nur zu und teile es!


Bilder by Chain-Elle Art's

Follow my blog with Bloglovin

sharin is care-ing!

Newsletter

sharin is care-ing!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ja, ich habe verstanden und bin einverstanden.