Was ist Kunst?

KUNST

Ein großes Wort – was ist Kunst oder wann wird etwas als Kunst bezeichnet?

Das Wort Kunst (lateinisch ars, griechisch téchne) bezeichnet im weitesten Sinne jede entwickelte Tätigkeit, die auf Wissen, Übung, Wahrnehmung, Vorstellung und Intuition gegründet ist (Heilkunst, die Kunst der freien Rede). Im engeren Sinne werden damit Ergebnisse gezielter menschlicher Tätigkeit benannt, die nicht eindeutig durch Funktionen festgelegt sind. So die Erklärung auf Wikipedia.

Kunst wird dich wahrscheinlich in irgendeiner Form schon dein ganzes Leben begleiten, auch wenn es dir, im üblichen Sinne, nicht aufgefallen ist. Mit seiner Vielseitigkeit, der Tiefe und dem alles Umfassenden, was Kunst ist oder sein kann, geht es damit aber den meisten so.

Als Kind wurdest du vielleicht von deinen Eltern durch alte Schlösser und Burgen geleitet oder in Museen geschleppt. Schon alleine deren architektonische Kunst. Die Wände hingen dort meist voll von alten Ahnenbildern oder mühselig handgearbeiteten Wandteppichen oder seltsamen Artefakten.

Hast du dich auch schon einmal gefragt wie diese vielen Farben, zustande kommen, die in keinem Malkasten zu finden sind?

Kunstwerke, die ihre Wirkung durch die Wiedergabe von Licht und Schatten erzielten. Wie kann man Licht malen? Licht lebt doch durch die Reflektion, den Widerschein, wenn es auf einen Körper fällt, oder sich spiegelt auf der Wasseroberfläche eines Sees.
Oder der Schatten? Der nicht nur Schwarz dargestellt wird, als Abwesenheit von Licht Schatten hervorbringt, sondern sicher auch der Farbton der angrenzenden Gegenstände, die immerhin noch einen Rest Licht zurückwerfen.

Ist das alles nicht unheimlich spannend?

Für mich war alles Kunst, alles was ich mir nicht erklären konnte und alles, was ich selber nicht in der Lage war, zu fertigen.

Und das ist eben auch das Besondere, dass eben nicht jeder mächtig ist, alles gleich gut zu erschaffen.

  • Johann Sebastian Bach hat 1.128 Stücke komponiert.
  • Charles Schultz, der Erfinder der Peanuts, hat 18.000 Comic-Strips gezeichnet.
  • Picasso hat 50.000 Gesamtwerke produziert, im Durchschnitt zwei!!! am Tag, neben Gemälden auch Zeichnungen, Grafiken, Plastiken und Keramiken.

Beachtlich nicht wahr?

„Die Muse, Zeit und Geduld hätte ich auch gern!“, denke ich öfters. Die Realität: Die Muse küsst mich deutlich seltener als zweimal am Tag und die Inspiration geht im Alltag leider oft verloren.

Geht es dir ähnlich?

Die Hürde aus Ideenlosigkeit und Gehemmtsein steht meist zwischen uns und dem ausleben unserer Kreativität, der Leidenschaft und Kunst.

Traurig.

Trotzdem ist die Kreativität eine meiner Hauptwerte, nach denen ich mein Leben ausrichte!

Kreativität steckt auch in dir! Erinnere dich nur mal an die Kunst der Entdeckerfreude die du als Kind hattest!

Es gibt auch den Begriff der spirituellen Kunst. Hier ist die Kreativität die schöpferische Kraft und die Spiritualität die künstlerische Entwicklung.

Jeder Tag bringt dir neue Ideen und Herausforderungen. Deine Kunst ist es, nun diese Situationen auf deine Art und Weise kreativ zu meistern. Überall ist Kreativität gefragt, muss Neues entdeckt werden, müssen neue Erfahrungen gemacht werden.

Am Ende des Tages steht im Idealfall die Entdeckung von ganz neuen und oftmals überraschenden Qualitäten, von denen du bisher nichts geahnt hast.

Dein persönlicher Wachstum bringt viel Neues mit sich, egal ob in handwerklicher oder künstlerischer Weise. Wenn du neuen Entdeckungen mit Freude und Neugier begegnest wirst du am Ende ein neues Lebensgefühl finden.

Hör in dich hinein und lausche nach kreativen Ideen. Es hat keine Bedeutung was du tust, sondern wie du es tust.

Wenn du deine Arbeit mit Hingabe und Liebe gestaltest, aus dem Herzen heraus, dann wirst du Befriedigung erleben, wie ein Künstler mit seinem neuesten Werk.

Ein Künstler zeigt dir kreativ zu sein. Das Geheimnis, er arbeitet täglich. Ein Künstler schreibt, malt, komponiert täglich. Er arbeitet meist aus Gewohnheit, nicht aus Inspiration. Die Inspiration, Ideen kommt dann von allein.

Die Muse besucht uns oft erst dann, wenn wir am Treffpunkt warten und ins Machen kommen. Nicht nur davon träumen wie es sein könnte, einfach anfangen und machen.

Eine Zeile, ein Pinselstrich am Tag, das ist alles, ein winzig kleiner Schritt reicht aus, um immer mehr in Schwung zu kommen, Du wirst sehen die Ideen werden beim handeln entstehen. Deine Erfahrung wird wachsen.

Wo kannst du in fünf Jahren sein, wenn du ab heute jeden Tag etwas erschaffst? Wenn du zufrieden bist, so wie es ist, es als Hobby zu betreiben, ist das völlig in Ordnung. Nur warte nicht darauf plötzlich entdeckt zu werden.

Du hast unzählige Möglichkeiten, mach dich auf die Suche!

Dazu schau dir dein tägliches Leben einmal bewusst an. Erkennst du deine individuellen Fähigkeiten und setzt du diese auch gezielt ein?

Dazu kannst du deine Erfahrungen auf positive Art und Weise verarbeiten und die richtigen Lehren daraus ziehen. Rückschläge werden immer wieder passieren, du kannst sie jedoch als Chance sehen und daraus lernen. Auch das ist eine Kunst.

Im jedem Mensch steckt ein Künstler, denn in jedem Beruf, egal, ob als Landwirt, als Facharbeiter oder welcher Bereich auch immer, musst du Vertrauen in deine eigenen Lösungen haben, um erfolgreich zu sein, sonst wirst du zu einem kleinen Rädchen im System, einer Maschine.

Du bist jetzt schon ein Künstler, du bist der Bildhauer deines eigenen Lebens.

Du formst dein Leben und dein Umfeld, du gestaltest und formst es zu etwas, was dir vertraut ist, womit du dich wohlfühlst. Doch nicht nur im Berufsleben sind Kreativität und Spiritualität gefragt, auch im Privatleben muss zwischenmenschliche Wärme erzeugt werden, damit Liebe entstehen kann und das funktioniert auf die gleiche Art und Weise.

Echte Kunst ist eigentlich nicht im Museum zu finden, sondern umgibt uns immerzu und überall im Allgegenwärtigen.

Schau dir nur einmal an, wie künstlerisch unsere Natur die Pflanzen und Blüten gestaltet. Die Rosen im Garten, Obstbäume formen ihre Früchte und lassen sie erröten von den Strahlen der Sonne. Wie einzigartig ist die Farbpalette im Frühjahr, im Sommer? Wie scheinbar unendlich die Nuancen von Rot, Blau oder Grün?

Kunst liegt immer im Auge des Betrachters. Mit welchen Augen betrachtest du sie?

Ich glaube, ähnlich wie bei der Musik (auch eine Kunst), versteht man die Kunst intuitiv, mit dem Herzen, wenn man es öffnet. Es bedarf keiner vielen Worte, zu umschreiben, was man sieht.

Ein einfaches zubereiten einer Gemüsepfanne, das Würzen eines Gerichts, kann schon den Künstler in dir hervorbringen. Die ganz natürliche Kombination von Material und Farben.

Wie einfach kann Kunst sein und wie nah ist sie dir jeden Tag?

In diesem Sinne...

entzückt(er)leben - Es ist Dein Leben!


Wie immer, ein riesiges DANKE an alle Leser. Wenn Du denkst, dass es jemand anderem helfen würde, nur zu und teile es! Kommentare sind immer willkommen.

Diese Seite enthält Affiliate Links. Wenn Du etwas kaufst erhalte ich ein paar Cent. Danke hierfür!

Bilder bei Pixabay und Chain-Elle Art's.

Newsletter

sharin is care-ing!

2 thoughts on “Ist das Kunst

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ja, ich habe verstanden und bin einverstanden.