Freiheitsliebe

Schwere Kost dieser Tage und schwere Themen. Vermisst du deinen normalen Alltag? Kannst du dich noch an die Zeit vor C. erinnern?  Ehrlich, es fällt mir schon schwer, doch weiß ich sehr genau was ich jetzt vermisse. Das Unbeschwerte, die Freiheit zu gehen wohin ich will, zu reisen und zu tun was ich mag. Was genau vermisst du jetzt nach 4 Wochen Kontaktverbot?

Weißt du, dass zur Zeit weltweit Menschenrechte missachtet werden. Menschenrechte die die Grundlage von Freiheit in der Welt bildet.

(Quelle: Amnesty International)

Artikel 3 (Recht auf Leben und Freiheit)
Jeder Mensch hat das Recht auf Leben, Freiheit und Sicherheit der Person.

Artikel 12 (Freiheitssphäre des Einzelnen)
Niemand darf willkürlichen Eingriffen in das eigene Privatleben, die eigene Familie, die eigene Wohnung und den eigenen Schriftverkehr oder Beeinträchtigungen der eigenen Ehre und des eigenen Rufes ausgesetzt werden. Jeder Mensch hat Anspruch auf rechtlichen Schutz gegen solche Eingriffe oder Beeinträchtigungen.

Artikel 20 (Versammlungs- und Vereinigungsfreiheit)
1. Alle Menschen haben das Recht, sich friedlich zu versammeln und zu Vereinigungen zusammenzuschließen.

2. Niemand darf gezwungen werden, einer Vereinigung anzugehören.

Artikel 27 (Freiheit des Kulturlebens)
1. Jeder Mensch hat das Recht, am kulturellen Leben der Gemeinschaft frei teilzunehmen, sich an den Künsten zu erfreuen und am wissenschaftlichen Fortschritt und dessen Errungenschaften teilzuhaben.

2. Alle Menschen haben das Recht auf Schutz der geistigen und materiellen Interessen, die ihnen als Urheber_innen von Werken der Wissenschaft, Literatur oder Kunst erwachsen.

Ich will damit nicht zum Bürgerkrieg aufrufen, nur darauf hinweisen was wir bislang selbstverständlich gelebt haben.
Wobei es uns in Deutschland mit dem Kontaktverbot auch noch verhältnismäßig gut geht. Im Gegensatz zu den Ausgehverboten in unseren Nachbarländern, wo Obdachlose bestraft werden, weil sie sich draußen aufhalten. Was für eine Ironie!

"Die Welt hat nie eine gute Definition für das Wort Freiheit gefunden."

(Abraham Lincoln)

Fühlst du dich deiner Freiheit beraubt?

Wo genau schmerzt es dich?

Ich persönlich komme bislang mit der Entschleunigung in diesen Tagen sehr gut klar, kann konzentrierter arbeiten, je nach dem von zu Hause oder im Büro. Die neue Flexiblität im Alltag und die Ruhe, genieße ich sogar.
Doch  zuletzt ist mir die Begrenzung und Bevormundung extrem aufgestoßen beim Einkauf einer großen Lebensmittel-Kette. Es machte keinen Spaß und mein Aggressionspotential schoss von jetzt auf gleich in die Höhe, wobei ich ansonsten ein sehr ausgeglichener Mensch bin. Das draußen warten und auf Einlass warten, ist ja noch einigermaßen vertretbar, jedoch wird man gezwungen einen Einkaufswagen zu nutzen, und zwar jeder der das Geschäft betreten möchte um den Sicherheitsabstand auch im Geschäft einzuhalten.
Was dann jedoch geschieht entbehrt sich mir jeglicher Logik und Verständnis.

Im Geschäft werden die Einkaufswagen erst einmal geparkt und man macht seine Einkauf, wie sonst auch, ohne Wagen und sucht sich alles zusammen. Man trifft eine gute Bekannte und hält erst einmal ein Schwätzchen vor dem Regal und blockiert damit auch gleich den ganzen Gang.

Wirklich alles wie immer?

Nein, diesmal mit viel mehr Aggressivität, Atemmaske, Handschuhen und möglichst, den vorgeschriebenen 1.5 m Sicherheitsabstand einhaltend. Ein Einkauf wird, finde ich, ad absurdum geführt.

Denkst du vielleicht jetzt - ich lebe noch in einer Blase - und sehe nicht was da passiert. Kann sein, dass ich noch eine gesunde Blase habe - doch verschließe ich nicht die Augen.

Ich sehe, wie sich viele Frauen/Familien sich auf die ungewohnt und neue Situation einstellen, sich miteinander organisieren und auseinander setzen müssen. Ich sehe auch, wie die medizinischen Kräfte und die im Lebensmittel-Einzelhandel sich abstrampeln. Meist eskaliert das Stimmungstief unterirdisch.

„Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren.“

(Benjamin Franklin)

Doch, warum werden wir unserer Eigenverantwortung beraubt?

Ich habe Verständnis für die zunehmend immer mehr aufkommende Aggressivität. Sie kommt wahrscheinlich von den künstlich erzeugten Ängsten durch die Krise, die sich noch auf unsere schon vorhandenen Ängste legt.

Es ist bekannt und wissenschaftlich belegt, dass Angst das Immunsystem schwächt - ist ein gutes Immunsystem nicht genau dass was wir gerade jetzt brauchen? Kommen daher vielleicht auch die hohen Infektionszahlen?

Sollten wir, als erwachsene, mündige, wahlberechtigte Bürger, nicht selbst in der Lage sein für unsere Gesundheit Sorge zu tragen? Wir kennen unsere Gesundheit, unseren Körper doch am Besten. Doch auch das wurde uns schon lange vorher abtrainiert. Wenn wir krank sind, geben wir die Verantwortung an den Arzt ab, er soll uns wieder gesund machen. Wird man Beruf mal krank schleppen wir uns bis zum geht nicht mehr zur Arbeit, aus Angst gekündigt zu werden oder weil es ohne uns nicht geht

Da fängt das Dilemma an. Das System macht uns Angst, bloss nicht auszufallen. Aber mal ehrlich - wer dankt es dir? Niemand - letzten Endes wird dein Leiden vielleicht sogar chronisch.

Sollte nicht jeder gesunde Menschenverstand dazu in der Lage sein, wenn er krank ist in Ruhe sich zu erholen und sich von anderen Menschen fern halten oder diese schützen? Lass dich nicht weiter entmündigen. Du alleine weißt was du brauchst und gut für dich ist.

Lerne und höre wieder auf dein Innerstes, nicht nur/erst jetzt. Die Kunst es dann auch bei zubehalten, wenn wir wieder in alte Muster fallen werden. Auch das ist Freiheit.

Lese hierzu auch meinen Beitrag: Werte-Lotto Freiheit

Wenn dich das auch gerade so beschäftigst und du einen Austausch oder Unterstützung suchst, scheue nicht dich bei mir zu melden.

ein offenes Ohr für ein Gespräch (kostenlos)


entzückt(er)leben - es ist Dein Leben!

An dieser Stelle aber auch ein riesiges DANKE an alle Leser.

Schreibe mir gerne in den Kommentaren deine Meinung.

Wenn Du denkst, dass es jemand anderem helfen oder freuen würde, nur zu und teile es!


Bilder by Chain-Elle Art's

 

CHAIN-CRe-Action – Ja, bitte schicke mir Deinen Newsletter!

Diese Daten werden ausschließlich dazu verwendet um mit Dir in Kontakt zu treten.

Wünsche, Ideen, Kontakt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.